Freitag, 9. Dezember 2016

lilleLiebLinks #49

Freitags ist lilleLiebLinks Tag. Und auch diese Woche haben wir wunderschöne Nähwerke im Netz entdeckt. Ein ganz dickes Dankeschön dafür an dieser Stelle. Ein paar unserer Lieblinge zeigen wir Euch nachfolgend bei unseren lilleLiebLinks. 

Aber bevor wir zu unseren lilleLiebLinks kommen, haben wir noch eine Gewinnerin aus der letzten Woche für Euch, die wir aus den Teilnehmern unserer Linkparty der letzten lilleLiebLinks-Woche ermittelt haben:

Keko Kreativ mit unserem Jeansjersey

Bitte melde Dich per Mail mit Deiner Anschrift bei uns, damit wir Dich in nächster Zeit mit einem Probenähpaket überraschen können.
Einen bunten Farbtupfer im tristen Herbstgrau hat Tough Cookiez aus unserem Herbststurm genäht und so schön mit unseren Unis kombiniert. 
Ein tolles Kleid aus dem Sweat Sketch hat 27stiches genäht
Und bei Sasujo Design gab es eine zauberhafte Kombi aus dem Skatergirls
Tiny Frog ist ein beliebter Klassiker und besonders gerne für Jungs vernäht. Wie auch bei Bias Nähzimmer.
Ganz schlicht und dennoch total schön ist das Kleid aus dem Pusteblume rosa, das wir die Woche bei Enabeli entdeckt haben.
Noch mehr Pusteblume gab es bei HILDmade diese Woche zu bewundern
Und das süße Rotkäppchen von SUSAlabim wurde bei HoppelHase.Hamburg zu einem süßen Hoodie.
Große Hoodieliebe auch bei Lucy & Leni, die aus dem Natthimmel ein Lieblingsstück genäht hat.
Und Mitsi Mü begeisterte mit dieser zauberhaften Tunika aus dem Charlotta Wasser.
Gleich zwei fantastische Werke aus unseren lilleStoffen entdeckten wir die Woche bei WalliBa, die einmal den Sweat Brushed Stripes
und dann den beliebten Käferforschung von Susalabim zu traumhaften Kombis vernäht hat.

Die Links, die wir für Euch gesammelt haben, sind natürlich nur eine kleine Auswahl. Deshalb würden wir uns umso mehr freuen, wenn Ihr ganz unten im Beitrag unsere Linkliste mit Euren Werken dieser Woche vervollständigt. Dafür habt Ihr bis spätestens nächsten Donnerstag Zeit. Voraussetzung ist, dass Euer Nähwerk überwiegend aus lilleStoffen genäht ist.

Nun seid Ihr an der Reihe! Zeigt uns Eure lille-Werke der Woche, verlinkt Euch mit Euren Beiträgen in unserer Linkliste und gewinnt mit ein bisschen Glück ein Überraschungs-Probenähpaket. Die Gewinnerin geben wir dann nächste Woche bei den nächsten lilleLiebLinks bekannt.

Die Regeln sind wie folgt:
1. Beiträge, die im Laufe der Woche (oder auch Vorwoche) gezeigt wurden, dürfen hier verlinkt werden (auch wenn sie bereits Teil einer anderen Linkparty waren).
2. die gezeigten Werke sollten als Hauptbestandteil aus lilleStoffen genäht sein
3. Ihr könnt alle Nähwerke zeigen, egal ob Ihr für Euch selbst, für Eure Kinder, den Mann oder jemand anders genäht habt.
4. Ihr dürft auch mehrere Werke verlinken

Wenn Ihr Eure Werke hier in den lilleLiebLinks verlinkt und immer wieder in unserer Mein Lillestoff-Gruppe zeigt, stehen Eure Chancen einmal von uns überrascht zu werden nicht schlecht. Habt ein bisschen Geduld und belasst es bei der Überraschung.

Wenn Ihr Fragen zum Verlinken habt, meldet Euch gerne bei uns. 
 
  

Dienstag, 6. Dezember 2016

Nähreich vs. Nähchaos - zu Besuch bei Fräulein Blomma

Letzte Woche haben wir zum ersten Mal allgemein dazu aufgerufen bei unserer Blogreihe Nähreich vs. Nähchaos mitzumachen und es haben uns bereits zahlreiche Anfragen erreicht.

Heute geht es weiter mit einem Besuch bei Natalie vom Blog Fräulein Blomma (/Facebookseite) und Ihrem wunderschönen Nähreich.

"Nähreich vs. Nähchaos - der Blick durchs Schlüsselloch" 


1.       Wer bist Du und wie bist Du zum Nähen gekommen?

Hallo! Schön, dass ich heute dabei sein darf. Ich bin Natalie und blogge als Fräulein Blomma. Zum Nähen bin ich vor mittlerweile fast genau drei Jahren gekommen. Schon lange davor war ich immer fasziniert von den liebevoll handgemachten bunten Dingen, die man auf Handwerkermärkten bestaunen konnte. Eine Bekannte schenkte mir dann ein paar Stoff- & Webbandreste zum Pimpen und Probieren und einen Link zur farbenmix Homepage. Dort entdeckte ich erstmals Schnittmuster für Kleidung und Nähblogs. Ich stöberte begeistert, aber selber nähen? Das traute ich mich noch nicht. Bis ich durch Zufall und Weihnachtsferienlangeweile auf ein einfaches Tutorial für ein Hundehalstuch stieß. Spontan wurde Mamas alte Nähmaschine aus dem Keller geholt und einfach drauf los genäht. Was soll ich sagen, das Ergebnis war schief und krumm aber ich war vom Nähfieber gepackt und unglaublich stolz. Kurz darauf besuchte ich den ersten Stoffladen, schaute Videos im Internet, las Nähanleitungen und probierte, probierte, probierte. Dass ich heute fast meine komplette Garderobe selbst nähe und darüber blogge, das hätte ich nie gedacht!

2.       Was machst Du, wenn Du nicht nähst? 

Eigentlich nähe ich in jeder freien Minute, aber da ich noch zur Schule gehe, lässt sich der ein oder andere Nachmittag am Schreibtisch nicht vermeiden.
Hin und wieder mache ich es mir aber auch gern mit einem schönen Buch im Bett gemütlich oder drehe eine Gassirunde mit unserem Hund.

3.      Was ist für Dich beim Nähen unverzichtbar?

Liebe zum Detail, Kreativität und Mut zum Ausprobieren! Einfach drauf los nähen: Geht nicht gibt´s nicht und erlaubt ist, was gefällt, trifft es ganz gut ;) Nähen hat für mich ganz viel mit Bauchgefühl zu tun. Stoffe kombinieren, ein Knöpfchen hier, ein Label dort platzieren…solange, bis es glücklich macht und mir gefällt. Mal bunt, mal schlicht, ganz egal. Dann steht man auch dahinter und es drückt etwas aus. Man vernäht immer auch ein Stückchen von sich selbst, das sollte man ruhig sehen.


4.      Wann ist Deine liebste Nähzeit?

Verglichen mit anderen hat man als Schülerin wahrscheinlich noch recht viel Zeit, da ich aber eigentlich immer erst am späten Nachmittag nach Hause komme, ist meine Haupt-Nähzeit automatisch Abends. Wenn ich unter der Woche allerdings mal später los muss, stehe ich trotzdem gern früh auf und genieße es sehr, den Morgen zum Nähen nutzen zu können. Das ist meist viel schöner und ruhiger als abends, wenn alle daheim sind und mein liebster Start in den Tag!


5.      Was nähst Du am liebsten?

Ich nähe unheimlich gern Jacken und die ganz minikleinen Babygeschenke. Taschennähen hat etwas fast Meditatives wie ich finde und muss zwischendrin auch immer mal wieder sein.
Also ein guter Mix aus (fast) allem könnte man sagen!


6.      Was ist für Dich in Deinem Nähzimmer unverzichtbar?

Inspiration! Und die kommt für mich vor allem durch die Stoffe. Daher habe ich auch offene Regale, um sie immer im Blick zu haben. Außerdem geben die, drei zusammengerückt, einen tollen Zuschneidetisch. Auch meine Bänder bewahre ich gut sichtbar auf. Und schöne Karten, Bilder, Muster, Zitate, die häng ich an die Wäscheleine über dem Nähtisch.


7.       Zeig uns Dein liebstes "Nähhelferlein"

Auch wenn das jetzt sicher keiner hören mag und ich auch selbst nicht gedacht hätte, dass ich das mal schreibe: Ich habe meinen Nahttrenner mittlerweile schätzen gelernt. Und das nicht, weil ich übertrieben perfektionistisch bin. Im Gegenteil. Ich kann sehr gut über eine krumme Naht hinwegsehen. Aber ab und an hat man es einfach vermurkst und dann ist ordentliches und fixes Auftrennen sicher die beste Lösung…jedenfalls einfacher als ein neuer Zuschnitt ;)
Auch möchte ich allen, gerade den Ovinäherinnen, die Stoffklemmen ans Herz legen, die sind wirklich praktisch.



8.      Welche Tipps hast Du für mehr Ordnung im Nähzimmer?

Auch das hört sich jetzt wahrscheinlich sehr streberhaft an, aber es ist einfach so: Den (in meinen Augen unvermeidbaren) Berg auf dem Fußboden aufräumen bevor er zu groß wird. Denn wenn sich die Schnittteile von zehn Ebooks mischen und sich die erste Stecknadel in den Zeh gebohrt hat wird es nicht leichter ;) Und man sollte sich von Anfang an schöne und praktische Ordnungssysteme für den Kleinkram, der sich so ansammelt, überlegen. Denn der braucht Platz und wird meist ganz schnell ganz schön viel! Bevor ich mein webbandregal hatte, haben sie sich zum Beispiel immer alle ganz unschön zum großen Knoten in einer Box verknubbelt.


9.      Was würdest Du jemanden mit auf den Weg geben, der sich ein Nähzimmer einrichten möchte?

Du brauchst kein Profi-Equipment für ein tolles Nähzimmer! Suche dir einen Raum mit ausreichend Platz für einen großen Tisch auf dem deine Maschinen stehen und wo es keinen stört wenn das Chaos einfach mal liegen bleibt. Dann mach DEIN kleines buntes Reich daraus, indem das Nähen gleich doppelt Spaß machen wird. Ordnung halten ist die Kür, aber das klappt dann schon ;)





Montag, 5. Dezember 2016

Das vierte Türchen...

... unseres lillestoff-Adventskalenders bot Euch die Chance an unserem coolen Malwettbewerb teilzunehmen.


Wir wollen Euch die Möglichkeit geben auch in den nächsten Tagen noch an unserem Malwettbewerb teilzunehmen.

Denn bis zum 16. Dezember könnt Ihr uns per Post Euer bemaltes, beklebtes, benähtes oder wie auch immer ihr Euer Kunstwerk gestalten wollt, einzureichen. Gerne könnt Ihr auch ein Bild Eures Werkes per Mail schicken.

Zu gewinnen gibt es: 

1 Überraschungs-Stoffpaket für Jungs, Mädchen oder Damen nach Wahl

1 Paar POLOLO Klassik Hausschuhe aus weichem Nappaleder (Farbe nach Wahl, Modell siehe Abbildung) im Wunschgröße (Größen 18/19 bis 32/33)

3 x Alles Jersey von Leni Pepunkt für den emf Verlag

5 x lillestoff Malbücher

Was wird gemalt? 

Wir haben zwei verschiedene Malvorlagen für Euch. Ein Ausmalbild von enemenemeins und ein Mandala von Pieke Wieke. Für welche Variante Ihr Euch entscheidet, ist Euch selbst überlassen.

Die Malvorlagen findet Ihr zum Download hier:

Mandala Pieke Wieke

Ausmalbild enemenemeins

Die Gewinner werden anschließend vom lillestoff-Team gekürt. Alle Einsendungen vom Malwettbewerb werden wir Euch hier auf dem Blog noch präsentieren. 

Wir wünschen Euch ganz viel Spaß bei unserem kleinen Malwettbewerb und freuen uns schon auf Eure Ergebisse!





Freitag, 2. Dezember 2016

Das erste Türchen...

... unseres Adventskalenders ist bei Euch eingeschlagen, wie eine Bombe.

Über 2000 Bewerbungen an nur einem Tag, Wahnsinn!

Zu gerne hätten wir noch viel mehr Teilnehmer mit in die Auswahl gepackt. Aber zum Glück durften wir am Ende immerhin 10 Kandidat*innen auslosen.

Diese 10 Finalistinnen bekommen nun einen Stoff von uns zugeschickt, den sie innerhalb der nächsten zwei Wochen für sich oder ihre Kinder vernähen dürfen.

Anschließend dürft IHR für das schönste Nähbeispiel abstimmen. Die Kandidatin mit den meisten Stimmen bekommt dann den Platz in unserem Probenähteam.

P.S. die Auswahl beruht auf dem Ergebnis eines Zufallgenerators. Solltest Du also nicht eine der 10 Kandidaten sein, hat das weder etwas mit Dir als Person, noch mit Deinen Nähwerken zu tun. Wir sind uns sicher, dass 100te Kandidatin ebenfalls eine Chance verdient hätten, aber wir mussten die Auswahl beschränken und haben das Glück entscheiden lassen.

lilleLiebLinks #48

Freitags ist lilleLiebLinks Tag. Und auch diese Woche haben wir wunderschöne Nähwerke im Netz entdeckt. Ein ganz dickes Dankeschön dafür an dieser Stelle. Ein paar unserer Lieblinge zeigen wir Euch nachfolgend bei unseren lilleLiebLinks. 

Aber bevor wir zu unseren lilleLiebLinks kommen, haben wir noch eine Gewinnerin aus der letzten Woche für Euch, die wir aus den Teilnehmern unserer Linkparty der letzten lilleLiebLinks-Woche ermittelt haben:
und das ist Smalino mit Hetty and Henry

Den Anfag macht heute FarbANKEr mit einem lillestoff-Designklassiker von BORA. Kennt Ihr noch Little Forest? 
 So beliebt und Nachschub in tollen Farben ist bereits in unserem Lager eingetroffen. Ein toller Hoodie im Naketano-Stil ist bei FrauDachs Blogt aus dem Wattiert Gesteppt navy entstanden.
Modal Bubbles ist ein anschmiegsamer Schmeichelstoff und ideal für tolle Shirts. So wie wie auch diese Woche bei Leo La Chat entdeckt haben.
 Lynaed hat aus dem tollen Jacquard Sweat raute petrol ein traumhaftes Kleid genäht.
 Mysig Tid Poäng wurde bei Miss Elbneedle zu einem lässigen Shirt.
 Und einen richtig coolen Hoodie aus dem tollen Arrows von enemenemeins haben wir bei Mondscheinzauberei entdeckt.
Der traumhafte Jacquards Hearts grey wurde bei Rebecca's Ruhrpott Näh-Seite zu einem lässigen Cardigan
Der kleine Kompass begeisterte uns diese Woche mit diesem schlichten und dennoch obercoolen Hoodie aus dem French Terry navy bronze

 Diese süße Hose aus dem Sweat Sketch haben wir bei RoDiamanten entdeckt
 Und der wunderschöne For You Ringel wurde bei Two Sew - by Kerstin zu einem tollen Hoodie

Die Links, die wir für Euch gesammelt haben, sind natürlich nur eine kleine Auswahl. Deshalb würden wir uns umso mehr freuen, wenn Ihr ganz unten im Beitrag unsere Linkliste mit Euren Werken dieser Woche vervollständigt. Dafür habt Ihr bis spätestens nächsten Donnerstag Zeit. Voraussetzung ist, dass Euer Nähwerk überwiegend aus lilleStoffen genäht ist.

Nun seid Ihr an der Reihe! Zeigt uns Eure lille-Werke der Woche, verlinkt Euch mit Euren Beiträgen in unserer Linkliste und gewinnt mit ein bisschen Glück ein Überraschungs-Probenähpaket. Die Gewinnerin geben wir dann nächste Woche bei den nächsten lilleLiebLinks bekannt.

Die Regeln sind wie folgt:
1. Beiträge, die im Laufe der Woche (oder auch Vorwoche) gezeigt wurden, dürfen hier verlinkt werden (auch wenn sie bereits Teil einer anderen Linkparty waren).
2. die gezeigten Werke sollten als Hauptbestandteil aus lilleStoffen genäht sein
3. Ihr könnt alle Nähwerke zeigen, egal ob Ihr für Euch selbst, für Eure Kinder, den Mann oder jemand anders genäht habt.
4. Ihr dürft auch mehrere Werke verlinken

Wenn Ihr Eure Werke hier in den lilleLiebLinks verlinkt und immer wieder in unserer Mein Lillestoff-Gruppe zeigt, stehen Eure Chancen einmal von uns überrascht zu werden nicht schlecht. Habt ein bisschen Geduld und belasst es bei der Überraschung.

Wenn Ihr Fragen zum Verlinken habt, meldet Euch gerne bei uns. 
 
  


Donnerstag, 1. Dezember 2016

lillestoff-Adventskalender 2016

Vielleicht habt Ihr es auf Facebook schon mitbekommen.

Wir waren auch in diesem Jahr für Euch kreativ und haben einen virtuellen Adventskalender gebastelt.

Ab heute öffenet sich bis Weihnachten jeden Tag ein Türchen für Euch. Es gibt viel zu gewinnen und tolle Inspirationen für Euch.

Wir hoffen, dass wir Euch mit dem Adventskalender eine kleine Freude machen können (dem einen oder anderen vielleicht sogar eine größere Freude). Auf jeden Fall soll er Euch die manchmal sehr stessige Adventszeit ein bisschen versüßen.

Zu dem Kalender geht es hier lang (aufs Bild klicken) 

Und auch für alle Nicht-Facebook Nutzer ist die Teilnahme am Adventskalender möglich.


Dienstag, 29. November 2016

Nähreich vs. Nähchaos - zu Besuch bei Mascha is Me

Nähreich vs. Nähchaos - und heute mit einem Beitrag von Mascha von Mascha is Me . Schaut mal rein und lernt Mascha und ihr gemütliches Nähzimmer kennen.

"Nähreich vs. Nähchaos - der Blick durchs Schlüsselloch" 

1. Wer bist Du und wie bist Du zum Nähen gekommen?

Wie mein Label Mascha is Me schon verrät: ich bin Mascha.
Ich nähe seit ca. 3,5 Jahren und angefangen habe ich, wie auch viele andere, nach der Geburt meines Sohnes mit alten Kleidungsstücken. Irgendwann habe ich gedacht, dass meine Lieblingsjeans aufgrund der vielen Löcher an den Knien einen neuen Lebensabschnitt braucht, und so habe ich daraus eine Latzhose für den Mini genäht. Ich hatte eine alte einfache Nähmaschine und keine Nähkenntnisse und habe mich selber Stück für Stück aus- und fortgebildet. Einige Zeit lang habe ich keine Stoffe als Meterware  gekauft, sondern nur alte Kleidungsstücke umfunktioniert, und habe sogar ein paar Schulprojekte zum Thema Upcycling mitorganisiert und geleitet.

Nun fühle ich mich sicher und kaufe fleißig hochwertige Stoffe, und wage mich auch an schwere Sachen wie Jacken und Mäntel für Erwachsene.

2. Was machst Du, wenn Du nicht nähst? 

Ich befinde mich im Endstadium meines Studiums und arbeite nebenbei im Büro. Das Nähen ist für mich mehr als nur ein Hobby, denn ich versuche in jeder freien Minute an meinem Nähtisch zu arbeiten. Am liebsten würde ich mein größtes Hobby zu meinem Beruf machen und überlege gerade, welchen Weg ich da gehen könnte.
Zusätzlich bin ich in unsere Familie für die Lebensmittelbeschaffung zuständig und bei uns heißt es nicht einkaufen. Ich bin aktive Lebensmittelretterin und engagiere mich da ebenso fleißig wie beim Nähen. Wir haben auch einen Garten und im Sommer ist da viel zu tun, deshalb trete ich im Sommer mit dem Nähen kürzer und arbeite viel lieber im Freien statt am Tisch.


3. Was ist für Dich beim Nähen unverzichtbar?

Das ist auf jeden Fall gutes Licht. Ich könnte Lampen nie genug haben. Alleine an meinem Nähplatz leuchten schon drei Lampen, und im Zimmer insgesamt sind es acht Stück. Hört sich verrückt an, aber ich liebe helles warmes Licht. Gerade in den Wintermonaten steigert sich dabei erheblich meine Laune.
Aber auch natürlich gute Maschinen. Da ich nicht in Vollzeit arbeite, konnte ich mir erst nach und nach meine Maschinen anschaffen und bin sehr stolz auf meine drei (andere) Kinder. Hierzu könnte ich eine ganze Geschichte erzählen, denn meine NäMas sind für mich wie eigene Kinder: die kleine Ovi ist z.B. mein Baby, so knuddelig und unkompliziert wie sie ist, verstehe ich mich mit ihr auf Anhieb; die HaushaltsNäMa ist meine erwachsene Tochter, sie hat so ihre Launen, aber wir respektieren einander auf einem anderen, höherem Niveau; und meine Cover ist mein Adoptivkind. Manchmal ist alles super, manchmal aber überhaupt nicht. Und obwohl sie schon über einem Jahr bei uns wohnt, werden wir nicht warm miteinander, obwohl wir uns doch sehr lieb haben. Es braucht scheinbar Zeit...:)



4. Wann ist Deine liebste Nähzeit?

Tja, so spontan würde ich sagen: abends. Denn meist ist es der Fall, wenn der Petzi schon im Bett ist und im Haushalt alles erledigt ist. Nur da bin ich meist schon müde und schaffe nicht so viel wie ich möchte. Am liebsten nähe ich direkt nach dem Aufstehen, ohne Frühstück und Dusche, in Pyjama, aber mit frischen Ideen und klarem Kopf.


5. Was nähst Du am liebsten?

Ja, wie oben schon erwähnt, nähe ich in letzter Zeit Mäntel und Jacken für uns Große. Es ist eine wahre Herausforderung und kostet viel Zeit. Aber solche einfache Shirts oder Pullis habe ich schon so viel genäht, dass der Schrank platzt und ich es nicht mehr als so spannend empfinde. Ich denke oft praktisch und mag nicht etwas nähen, was man gerade nicht braucht. Deswegen nähe ich zum Beispiel jetzt im Winter viel aus Wollstoffen für die ganze Familie und Freunde.
Ansonsten nähe ich lieber Klamotten, als Taschen oder Kissenbezüge.

6. Was ist für Dich in Deinem Nähzimmer unverzichtbar?

Gute Beleuchtung, Schneidermatte und meine Schere / Schneidermesser.

7. Zeig uns Dein liebstes "Nähhelferlein"

Das sind meine Stecknadeln. Irgendwie kann ich mich nicht so mit den Klammern anfreunden, nur bei bestimmten Stoffen, wenn es nicht anders geht, benutze ich sie. Ansonsten auch mein Kopierrädchen. Ich bin etwas oldschool und mag keine E-books ausdrucken. Papierschnittmuster aus den Zeitschriften sind also festes Bestandteil meiner kleinen Werkstatt.


8. Welche Tipps hast Du für mehr Ordnung im Nähzimmer?

Ich habe mir eine Ecke in unserem Wohnzimmer eingerichtet und habe zum Glück nicht die Pflicht, jedes mal alles aufzuräumen. Denn unser Wohnzimmer  ähnelt vielmehr einer kreativen Werkstatt  (mein Mann zeichnet und druckt gerne und hat auch eigenen Arbeitsbereich), als einem typischen Wohnzimmer für Gäste. Deswegen bin ich vielleicht nicht die richtige Ansprechpartnerin für Ordnung. Wir leben gern im kreativen Chaos.

9. Was würdest Du jemanden mit auf den Weg geben, der sich ein Nähzimmer einrichten möchte?

Bevor wir umgezogen sind, hatte ich keinen richtigen Platz für meine Stoffe und ich fand es schrecklich. Durch einen glücklichen Zufall kamen wir zu einem alten Aktenschrank und haben ihm eine neue Funktion gegeben. Und das ist mein ganzer Stolz. Ich habe genug Platz für meine Stoffe und muss sie nicht verstecken oder reinstopfen. Wenn man viel näht, hat man mit der Zeit auch eine ordentliche Auswahl an Stoffen und die schön und übersichtlich zu platzieren, finde ich mit am wichtigsten.  Auch einen guten Platz für den Garn  zu finden ist mir nicht leicht gewesen, denn ich wollte ungern beim Nähen öfters aufstehen, um eine andere Farbe zu holen, und so habe ich ein wenig rumgebastelt, um alle Garnrollen in greifbarer Nähe zu haben.